...


Oh, man die letzten Tage waren echt schlimm, ich wollte raus irgend was an der frischen Luft machen oder wenigstens weiter an Nekus Cosplay weiter arbeiten,

aber daran war gar nicht zu denken...

Mein Körper tat so weh, bei jeder Bewegung fühlte es sich an als würden sich Ketten immer fester ziehen,

ich hatte krämpfe im Bauch Bereich, meine Finger krippelten und taten bei jeder Berührung bis zu den Schultern weh, mit den Beinen war es ähnlich, das Stechen in den Knien war am schlimsten, ich konnte kaum laufen ohne das mir die Tränen in die Augen kammen (aber ich darf ja nicht weinen ^-^)

Gegessen hab ich auch fast nichts, ich hatte selche angst wieder über stunden auf dem Klo zu sitzen, weil mir bei jeden geruch übel wurde, und sogar mein Tee wieder raus kam.

 

Ich war die ganze Zeit im I-Net um mich abzulenken und den Schmerz wenigstens ein wenig zu vergessen...

(auch wenn ich mich Sa ziehmlich einsam gefühlt hab)

 

Dort kann ich mich mit Freunden treffen, reden, oder was unternehmen, auch wenn es nur digital ist, das ist der einzigste Ort an dem ich mich frei ohne einschränkung meines Körpers bewegen kann...

 

Das reale Leben wäre mir natürlich lieber, ich hab doch alle so gern und sie versuchen für mich da zu sein, aber ich hab angst das wenn wir unterwegs sind, es mir wieder plötzlich schlecht geht, so wie es schon so oft vor kam, ich will ihnen nicht den spaß verderben, und kein Klotz am bein sein...

Ich kann nicht schlafen, wenn die Tabletten nicht langsam wirken und die schmerzen nachlassen, muss ich morgen wieder meinen Eltern sagen das ich es nicht in die Schule schaffe,

es tut so weh das zu sagen, ich bin von mir selbst enttäuscht,

obwohl ich alles was mir möglich ist gebe, reicht es einfach nicht, und alle machen sich sorgen um mich...

Kämpfe, Kämpfe, das ich auf eigenen beinen stehen kann, das sich keiner um mich Sorgen muss und ich diese dumme Maske die ihr lächel nennt wegschmeisen kann, und aus vollem Herzen grinsen muss...

 So sehr ich das versuchen, deso mehr wird mir klar das mir nach allen den Jahren langsam die Kraft ausgeht, und ich es nicht alleine schaffe...

Ich verzweifle, und bin müde einfach nur das machen was alle machen, ohne darüber groß nachzudenken, ohne schmerzen, ohne Angst...

mit freunden weg gehen, in die Schule gehen, essen ohne Angst vor dem Stunden auf dem Klo und den schmerzen ...

 

es muss nicht immer so sein, nur ein paar Tage oder Stunden im Monat, wo ich wieder kraft tanken kann

 

so ein mist die Schmerzen werden immer schlimmer und meine Augen brennen, weil mir die ganze Zeit tränen über die Wangen laufen, die ich einfach nicht stoppen kann, aber es sieht ja keiner es ist dunkel und ich bin ganz allein, also ist es ok...

 

Ich hab Kopfschmerzen, meine Gedanken drehen sich wie verrückt,

ich hab keine Ahnung wie es weiter gehen soll, nicht nur jetzt auch mit der Schule, am liebsten würde ich mich für den Rest des Jahres Krank schreiben lassen, und mein Körper langsam ohne Stress wieder stück für stück ein wenig aufbauen, um dann nächstes Schuljahr die 10Klasse nochmal von vorn machen (war ja eh kaum da)

aber ich glaub nicht das das möglich ist, oder was meine Eltern dazu sagen würden...

 

Wir wäckst alles über den Kopf, oder besser gesagt das ist es schon lange...

was soll ich nur machen, Stationär kann ich auf keinen Fall wieder, das hat mich so kaputt gemacht, und beim nächsten mal würde ich einfach dran  zerbrechen, so viel Kraft hab ich nicht mehr das ich das durchstehen würde...

Aber ich brauche Hilfe ich schaff das nicht allein, ich seh ja im Moment nochnicht mal mehr einen Weg, obwohl ich Ziele hab für die ich alles gebe was ich hab...

Kann mich hier nicht einfach jemand raus ziehen, aber nein ich bin ja ein Mensch ohne Probleme, ich weis alles und leicht fällt mir auch alles...

Ich bin auch nur ein Mensch, mit vielen Masken, wiso gibt es nur so wenige denen ich wirklich sagen kann wies mir geht und was ich denke, gibt es überhaupt jemanden, ich weis es gar nicht...

 

25.1.09 01:33


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de